Pflege der verschiedenen Arbeitsplatten

0

Arbeitsplatten dienpflege-arbeitsplatten-1en zur Arbeitsvorbereitung und sollten nicht als Schnittflächen benutzt werden, da Messerschnitte in jedem Material, also auch im harten Schichtstoff-Belag, Kerben hinterlassen können. Zum Schutz der Arbeitsplatten gegen Schmutz, Stöße, Kratzer, Wasser oder anderen Flüssigkeiten können sie auch eine Arbeitsplattenauflage verwenden. Es gibt drei verschiedene Arten von Plattenauflagen. Pilan (2 mm stark, transparent), Universal/Linoleum (2 mm stark, hellgrau marmoriert) und Trovidur (3 mm stark, dunkelgrau).

pflege-arbeitsplatten-2Buche
Pflege von Arbeitsplatte- BucheBuche-Massiv-Arbeitsplatte, der Klassiker unter den Arbeitsplatten, sie ist robust, langlebig, natürlich und schön. Die einzelnen Buchen-Riegel werden mit Keilzinken verleimt. Die Oberfläche der Buche-Massiv-Werkbankplatte wird durch ein umweltfreundliches Lackleinöl geschützt. Eine ganz angenehme Arbeitsoberfläche hat eine Buche-Massiv Platte und ist dazu hoch belastbar. Wenn die Arbeitsplatte verschmutzt, können sie diese mit einer Handschleifmaschine oder einem Schleifpapier (100er Körnung) mit Hand etwas abschleifen. Nach dem Abschleifen sollten Sie die Fläche gut entstauben. Danach mit einem Pinsel oder einer Walze die Platte mit Lackleinöl oder Leinöl Fernis einölen und schon sieht sie wieder aus wie neu. Eine Buchen-Platte kann mehrfach abgeschliffen werden.

Universal-/Linoleum-Belag Platte:
Hier ist das Trägermaterial eine Spanplatte die Oberseite ist mit einem 2 mm starken, hellgrau marmoriertem Linoleum-Belag, allseitig gerundet ist eine lichtgraue ABS-Kante. Die Linoleumplatte welche auch als Universalplatte bezeichnet wird kann ganz einfach mit Wasser, Spülmittel, Glasspray oder ähnlichen Reinigern abgewischt werden. Bei hartnäckigen Flecken kann auch Waschbenzin vorsichtig verwendet werden. Für eine Versiegelung oder auch eine Glanzerhöhung kann Wachsemulsion aufgetragen und danach wieder abgewischt werden. Die Linoleumplatte entwickelt durch Dunkelvergilbung, aufgrund der natürlich enthaltenen Öle, einen „Reifeschleier“. Dieser Reifeschleier kann durch Licht wieder abgebaut werden. Eine 1-stündige Beleuchtung im Freien in der hellen Mittagssonne reicht schon aus, um diesen Schleier vollständig abzubauen, bei dunkleren Lichtverhältnissen in der Wohnung kann der Prozess sich auf Tage oder Wochen verlängern.

Stahlblechbelag:
Auch bei dieser Arbeitsplatte kann der 2 mm starke, verzinkte Stahlblech-Belag abgewischt werden. Bei hartnäckigeren Flecken kann auch mit Ölen oder Benzin geputzt werden. Dieser Belag ist jedoch auch nicht schnittfest, hier entstehen schnell Kratzer.

Melaminharzbeschichtung / Hartlaminat:
Wenn der weiße Melaminharz-Belag oder Hartlaminat-Belag verschmutzt wird können sie diesen gut mit Wasser und Spülmittel oder Glasspray abwischen und der Belag erscheint wieder in neuem Glanz.

pflege-arbeitsplatten-3MDF- Mitteldichte Faserplatte:
Pflege von Arbeitsplatten – MDF- Mitteldichte FaserplatteUnbehandelte (rohe) Mitteldichte Faserplatten sind sehr schmutz und feuchtigkeitsempfindlich. Flecken können bei dieser Arbeitsplatte nicht mit Wasser abgewaschen werden. Man sollte es nur mit trockenen Tüchern oder einem Besen reinigen. Wer sich mit Flecken bei dieser preisgünstigen Arbeitsplatte nicht anfreunden kann, der müsste sich eine neue Platte kaufen!

Bei der Reinigung der Platten gilt grundsätzlich:
Die meisten Arbeitsplatten lassen sich mit den haushaltsüblichen Reinigungsmitteln (bitte kein Scheuermittel benutzen!) pflegen. Je nach Verschmutzung tragen sie diese, mit Wasser vermischt auf. Nehmen Sie hierfür ein weiches Tuch. Entfernen sie danach die Reinigungsmittel komplett und wischen sie die Platte trocken. Stehende Flüssigkeiten immer gleich entfernen.

Teilen